StartseiteErnährung

- hmmmmmm schmeckt das guuuuuuuuuuutttttt !!!!!!!


Das wichtigste Standbein einer guten Gesundheit ist die Ernährung!

Leider verlassen sich die meisten Hundebesitzer auf die Futtermittelindustrie. Schließlich ist es einfacher und bequemer einen Sack Trockenfutter zu kaufen, als sich ausführlich und intensiv mit dem Thema Ernährung zu beschäftigen.

Eine auf Getreide basierende Ernährung (wie der mit Trockenfutter) führt zu mehr Krankheiten, wie Krebs, Allergien, Hautprobleme, Immunschwäche und Wachstumsstörungen.
Den wenigsten Hundehaltern ist klar, was denn so alles im Trockenfutter zu finden ist.
Von den Konservierungsmitteln, Geschmacksverstärkern und Chemikalien abgesehen sind auch Schnäbel, Federn, Kot, Fell und Urin zu finden.
Dazu kommt der Abfall von Getreidemühlen und Gemüseverarbeitungsfabriken.
Selbst Kadaver von unseren verstorbenen Tieren landen als Knochen-und Fleischmehl im Futtersack.
Gerne verwendet die Futtermittelindustrie auch Füllstoffe (z.B. Rotebeetemasse) um den Kot dunkel zu färben und fest werden zu lassen.
Durch die Erhitzung im Herstellungsverfahren werden dann auch noch die Vitamine, Enzyme und essentielle Fettsäuren zerstört.

Alle Trockenfuttersorten bestehen zu 60-90 Prozent aus Getreide, was man in der Analyse umgeht, indem die Hersteller die Getreidesorten einzeln auflisten. Dadurch ist es möglich, Fleischmehl als erste Zutat aufzuführen, obwohl zusammengerechnet die Hauptzutat gemischtes Getreide ist.

Allerdings ist der Hund, wie sein Vorfahre der Wolf ein Karnivore. Dies bedeutet, dass er zwar kein reiner Fleischfresser ist, aber dies der Hauptbestandteil seiner Mahlzeit ist.
Außer Beutetieren frißt der Wolf auch Insekten, Wurzeln, Gräser, Obst und den Kot von Pflanzenfressern.
Somit kann er alle lebenswichtigen Nährstoffe abdecken.

Daher ist eine auf Getreide basierende Ernährung grundsätzlich falsch für unsere Hunde !!
Aus diesem Grund werden meine Welpen mit Barf aufgezogen !



BARF - Was bedeutet dies?

BARF steht für Biologisch Artgerechtes Rohes Futter.

Das Futter wird vom Hundehalter selber zusammengestellt und roh verfüttert.
Hierbei versucht man die Ernährung eines wild lebenden Kaniden wie z.B. dem Wolf nachzuahmen.
Da es aber kaum möglich ist, ganze wildlebende Tiere zu verfüttern, muss man sich mit den Nahrungsbedürfnissen des Hundes auseinandersetzen.
Wichtig ist hierbei eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, damit der Hund alle wichtigen Nährstoffe erhält und es zu keiner Mangelversorgung kommt.
Dabei ist es aber nicht notwendig, alle Nährstoffe bei jeder Mahlzeit zu verabreichen.
Die Ausgewogenheit findet über mehrere Wochen statt, so wie es auch in der Natur ist.
Deswegen ist eine phasenweise etwas einseitige Fütterung nicht weiter schlimm, wenn man ansonsten auf eine abwechslungsreiche Fütterung achtet.
Sinnvoll ist es, das Fleisch in großen Stücken anzubieten, da das Kauen wichtig für die Zahnpflege ist.
Um Blähungen zu vermeiden, soll man Fleisch und Gemüse nicht mischen.

Die Vorteile von BARF:

- bessere Muskulatur
- weniger Zahnbelag, Karies und Zahnfleischentzündung
- weniger Haut und Fellprobleme
- weniger Gelenkprobleme ( Arthrose, Rheuma, HD, ED)
- weniger Parasiten
- weniger Wachstumsstörungen
- keine Analdrüsenprobleme
- Risiko von Magendrehungen ist reduziert
- kleine Kotmengen
- starkes Immunsystem
- gute Gesundheit (geringe Tierarztkosten)

Futterplanbeispiel von Amy

Montag bis Sonntag
Morgens: 66g Gemüse und 211g Fleisch
Mittags: 106g Knochen
Abends: 66g Gemüse und 211g Fleisch

In den täglichen Fleischportionen müssen 553g Pansen, 330g Leber und 223g Innerei über eine Woche enthalten sein !!

Zusätzlich gibt es jeden Tag hochwertige Öle und Kräuter. Ein bis zweimal die Woche gibt es ein Eigelb dazu.

An Fleisch verwende ich Rind, Huhn, Pute, Pferd, Hirsch, Lamm und Lachs.



Über Welpenkäufer, die diese Art der Fütterung übernehmen möchten, würde ich mich ganz besonders freuen.
Natürlich gebe ich Ihnen Tips bei der Erstellung eines ausgewogenen Ernährungsplans speziell für ihren Welpen.

Ab sofort biete ich auch einen Shop für hochwertiges Tiefkühlfleisch an. Gerne dürfen Sie meine Homepage www.die-futterkiste.de besuchen !!

Weiterführende Informationen zum Thema BARF und Gesundheit unter:

www.barfers.de

www.gesundehunde.com