StartseiteWelpenA-Wurf

Amy ist Mama !!!

Wurftag: 28. März 2009

Es sind 2 Jungs und 1 Mädchen !!! (alle Welpen sind bereits vergeben)

RÜDE HÜNDIN
Vergeben Akiro - Flame of white Soul Vergeben Aiyana - Princess of white Soul
Vergeben Arco - Sky of white Soul  


Die Geburt !!!

Nachdem wir nun seit Jahren auf unseren ersten Wurf gewartet haben, (bei Nala hat es leider nie geklappt ---> danke noch mal an alle Deckrüdenbesitzer die mit uns und Nala ihr Glück versucht haben)
hat unsere kleine Maus Amy nun endlich auch das Welpenglück zu uns ins Haus gebracht.
Von der Nacht von Freitag bis in die Morgenstunden des Samstags brachte Amy drei kleine tolle weiße Engel auf die Welt.

Leider hat es damit nicht für alle Welpeninteressenten gereicht:-(. Trotzdem noch mal einen Dank an alle die wir bereits im Vorfeld kennenlernen durften.
Wir wünschen weiterhin viel Glück bei der Suche und bleiben als Ansperchpartner bei der neuen Suche oder bei sonstigen Fragen selbstverständlich für Sie erhalten.

So nun aber erst mal die Geburt von Anfang an !!!

Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag hatten wir eine sehr unruhige Nacht, da wir schon ab diesem Tag ernsthaft mit der Geburt gerechnet haben. Amy war sehr unruhig und fand nur sehr schwer ihren Schlaf. Auch wir konnten kaum ein Auge zu tun.

Am Freitag morgen hat Amy noch gefressen. Zwar nicht mehr mit soviel Euphorie wie sonst, aber der Napf wurde doch leergefuttert. Tagsüber wollte Amy immer wieder in den Garten trotz schlechtem Wetter und lief oft aufgeregt hin und her.
Auf die Abendration hatte Amy keine Lust mehr und sie lief mit spitzen Zähnen vom Napf zurück. Für uns das klarste Zeichen überhaupt: "Heute Nacht wird Amy noch Mama"

Amy verhielt sich am Abend bis in die Nacht sehr unruhig und hechelte sehr stark. Die ganze Nacht forderte Amy dass wir die Tür zum Garten alle 10 min aufmachen mussten.

Kurz vor 4:00 Uhr ging es loß. Urplötzlich schoss Fruchtwasser aus, dann ein grummeln von Amy. Jetzt geht es gleich los. Aufgeregt obwohl wir doch eigentlich ruhig bleiben sollten, beobachteten wir Amy und unterstützten Sie bei Ihren ersten Pressversuchen.
Plötzlich stand Amy auf, entfernte sich von der Wurfkiste, schrie auf und lief durch den Raum.
Unter dem Tisch brachte sie dann den ersten Welpen zur Welt.

Er war noch in der Fruchthülle und Amy fing an ihn auszupacken. Sichtlich erschöpft wusste Sie erstmal nicht weiter. Sie legte sich auf das Sofa. Vorne war der Welpe noch in der Fruchthülle eingepackt. Gott sei dank hatten wir uns so gut belesen und wussten dass jetzt Handlungsbedarf besteht und wir die Fruchtblase mit der Hand vorne vorsichtig öffnen mussten, damit der kleine Welpe Luft bekommt. Dies klappte dann auch sehr schnell und wir hoben den kleinen Welpen samt Mutterkuchen und Nabelschnur schnell zu unserer kleinen Heldin Amy hin und sie erfüllte dann sofort alle Ihre Mutterpflichten.

Nachdem Amy die Nachgeburt verspeist hatte, den kleinen Welpen fachgerecht abgenabelt hat und gründlich putzte gingen wir wieder zurück zur Wurfkiste. 24 min später meldete sich dann Kanidat Nummer 2 zu Wort.
Schnell nahmen wir den Erstgeborenen (übrigens ein Rüde) aus der Wurfkiste und legten ihn mit einem mit Wärmflaschen vorgeheizten Korb. Auch hier schrie Amy wieder kurz auf und sie flüchtete erneut aus der Wurfkiste hoch auf das Sofa. Allerdings war es doch um einiges entspannter und der Welpe (Hündin) erblickte nach kurzem pressen die Welt. Auch dieser Welpe war noch in der Fruchthülle. Aber Amy erledigt nun ihre Aufgaben wie ein Profi und wir wurden nur noch dazu benötigt, den Welpen wieder zurück in die Wurfkiste zu tragen.

Um 06:11 Uhr ging es plötzlich wieder los. Schneller als wir schauen konnten war nun auch der dritte Welpe (Rüde) auf der Welt.
Nun wurde es schon langsam etwas voller in der Wurfkiste und gespannt schauten wir auf die Uhr, ob noch ein vierter Welpe kurz später folgen sollte.
Leider war dies nicht der Fall. Das Amy noch mal eine längere Pause einlegen würde, glaubten wir nicht. Wir setzten uns aber noch fast bis 12 Uhr an die Wurfkiste und wären bereit gewesen.

Die Natur hatte aber entschieden und hatte für Amy beschlossen dass 3 Welpen bei ihrem ersten Wurf genau die richtige Anzahl sind.

So gerne wir auch noch den ein oder anderen Welpen mit Amy zur Welt gebracht hätten, waren wir auch froh, daß Amy sich jetzt ausruhen durfte und sich nun einfach von den Strapazen erholten konnte.

Die Welpen nuckelten nun zufrieden an Mama´s Bauch. Wobei sich die eine Dame von Anfang an sich als echter Profi entpuppte und zielsicher die Zitzen anvisiert hatte und mit professionellen Milchtritt kräftig Mamas Milchbar bearbeitete. Die beiden Jungs robbten erstmal überall hin. Hoch und runter, auf Amys Rücken und Hinterteil, aber Zitzen fanden sie nur sehr schwer. So dass wir manchmal ein bisschen nachhelfen mussten und die beiden Boys an Mamas Milchbar angelget haben.

Das kleine Welpenmädel hatte wohl auch schon im Bauch die Hosen an. So hatte sie nach der Geburt ein stolzes Gewicht von 650 Gramm. Die Jungs brachten ebenfalls beachtliche 510 und 570 Gramm auf die Waage.

Auch unsere Hündin Nala ist von den Welpen begeistert und würde sie am liebsten adoptieren. Nala verzichtete sogar auf mehrere Spaziergänge und suchte nach wenigen Minuten schon wieder dass zu Hause wo Amys Welpen lagen. Wir mussten sie nun sogar ein wenig bremsen, da die Mutterrolle doch Amy überlassen bleiben sollte.

Mittlerweile sind nun weit über 24 Stunden nach der Geburt des letzten Welpen vergangen und auch wir konnten alle mal wieder richtig schlafen. Amy liegt stolz in Ihrer Wurfkiste und erledigt ihre Mutterpflichten souverän.. Am Anfang sind wir noch ständig hingerannt und schauten ob ein kleines Baby irgendwie eingeklemmt sein könnte oder die Futterstation nicht findent.
Aber mit der Zeit ernteten wir von Amy so einen Blick der uns wohl sagen wollte „was wollen die denn schon wieder“.
So entschlossen wir uns, uns ein wenig zurückzuziehen und Amy konnte nun auch endlich mit ihren Welpen zur Ruhe kommen.

Schon am selben Tag der Geburt, hat Amy abends wieder kräftig beim essen zugeschlagen. Zwar haben wir die Portion vorsichtshalber ein wenig kleiner gehalten aber ihr Hunger war schneller wieder da als die Nachbarskatze vor Amy auf den Baum flüchten kann. Amy hat sich einnfach superschnell wieder regeneriert :-).

Etwas ganz besonderes ist in dieser Nacht geschehen und es ist einfach wunderschön die stolze Mama Amy mit Ihren drei kleinen Babys in der Wurfkiste zu sehen.
Die Geburt war wirklich ein großes Erlebnis. Wir werden es nie vergessen. Diese anstregenede aber auch wunderschöne Nacht wird uns unser Leben lang begleiten.





Ahnentafel der Welpen

Beispiel für Textdekoration Neue Seite 5
Hunter-Louis of beautiful White HD:A ED:0 MDR:+/+Nouthern Wulf von der Hohensyburg Domingo vom Sutumer Grund HD:B
Starlight White Sunshine
Caitlin-Laureen v.d. Nellenburg HD:BCharick-Ben of beautiful White HD:B
Alitza-Ilina v.d. Nellenburg HD:A

Misty's Friend Daya

HD:A ED:0 MDR:+/+

 

Alaska of white Castle HD:BDevin vom Märkischen Oderland
Cora von der Elmsburg
Holly Two v. Bozener Hof HD:ABen von Weißen Falken
Holly von der Hohensyburg

 

Ultraschallbilder



Amy´s Trächtigkeitskalender !!!

12.01.2009 Amy´s Läufigkeit hat begonnen. Nun heißt es auf den richtigen Zeitpunkt zu warten.

23.01.2009 Es ist soweit wir machen uns auf die Reise nach Trebbin bei Berlin um zu Amy´s Traumprinz Hunter Louis of beautiful white zu fahren.

24.01.2009 Juhuu, Hunter und Amy haben Hochzeit gefeiert und wir dürfen auf vielversprechenden Nachwuchs hoffen.



1. Trächtigkeitswoche vom 24.01.09 - 30.01.09

Amy geht es prima! Sie zeigt keinerlei Anzeichen- lediglich Nala macht ständige auffallende Geruchskontrollen.


2. Trächtigkeitswoche vom 31.01.09 - 06.02.09
Amy verhält sich wie immer. Sie will auch noch mit anderen Hunden spielen und ist fit wie immer.

3. Trächtigkeitswoche vom 07.02.09 - 13.02.09
Wir können immer noch nichts Neues berichten. Alles ist beim Alten.

4.Trächtigkeitswoche vom 14.02.09 - 20.02.09
Amy geht es weiterhin sehr gut. Ihr Appetit ist wie immer bombig. Am 20.Februar (Tag 28) waren wir beim Tierarzt zur Ultraschalluntersuchung. Und Juhuu Amy wird Mama und wir platzen fast vor lauter Glück und Vorfreude.

5.Trächtigkeitswoche vom 21.02.09 - 27.02.09
Amy spielt nicht mehr so wild mit anderen Hunden.
Außerdem schmeckt ihr morgens die Gemüse-Fleischmischung nicht mehr so gut, was bei ihr sehr außergewöhnlich ist. Amy hat noch immer Modellmaße :-) mit einem Bauchumfang von 69cm (gemessen zum ersten Mal am 34 Tag der Trächtigkeit)




6.Trächtigkeitswoche vom 28.02.09 - 06.03.09
Amy`s Appetit ist wieder da ! Es wird gefressen was auf den Tisch ähh in den Napf kommt :-)
Ausserdem zeichnet sich langsam ein kleines Bäuchlein ab und die Zitzen werden etwas größer und rosa farbener.
Amy´s Schlafbedürfniss ist mittlerweile recht groß, aber nichts desto trotz ist sie immer gut gelaunt und sehr verschmust.

7.Trächtigkeitswoche vom 07.03.09 - 13.03.09
Amy geht es prima ! Der Appetit ist endlos und man kann immer noch super den Nachbarskatzen hinterherjagen :-)
Das Bäuchlein wurde wieder etwas runder und die Zitzen sind deutlich größer geworden.
Damit sich Amy langsam an die Wurfkiste gewöhnen kann, haben wir diese ins Wohnzimmer gestellt.



8.Trächtigkeitswoche vom 14.03.09 - 20.03.09
Amy freut sich über die immer größer werdende Futtermenge.
Übrig bleibt nichts, obwohl sie mittlerweile täglich über 1kg Fleisch und Gemüsemix erhält.
Auch das Suhlen in stinkigen Sachen bereitet ihr mit kleinem Babybäuchlein keine Probleme.
Der neue Agilitytunnel wurde auch gleich mit Begeisterung getestet.
Unsere täglichen Spaziergänge haben wir aber nun von 60 min auf 30 min pro Runde reduziert um Amy nicht zu überfordern.
Nun heißt es warten, denn bald geht es los...

9.Trächtigkeitswoche vom 21.03.09 - 27.03.09
Auch in dieser Woche gibt es keine besonderen Auffälligkeiten. Unsere Nachbarin hat uns gefragt welche der beiden Hündinnen denn eigentlich trächtig ist, da sie beide fast gleich schlank bzw. dick :-) sind. Wir sagten nur unsere Amy ist halt ein sportlicher Typ. Selbst in der 9 Woche hat sie sich nicht von abhalten lassen mit Nala über die Wiesen zu toben. Beim fressen wurden die Mengen größer und trotzdem war der Napf in Rekordgeschwindigkeit leer.